Inneres Kind heilen



Warum sollte man sein inneres Kind unbedingt heilen? Alle intensiven Gefühle der Kindheit, negativ wie positiv, sind auf deiner inneren Festplatte abgespeichert. Diese Empfindungen ordnet man der Ebene des inneren Kindes zu. Unbändige Freude findest du dort genauso, wie deine Ängste, Demütigungen und alle erlebten Traumata.

Heilung-des-inneren-Kindes
Inneres Kind heilen, um sich selbst wieder zu vertrauen

Warum sollte man sein inneres Kind heilen?

Um das innere Kind zu heilen, musst du zuvor deine Verletzungen von früher erkennen und analysieren, um sie in neue Kraft umzuwandeln. Wo hat es das erste Mal so weh getan, dass du eine seelische Wunde erlitten hast? Wo ist die seelische Verletzung verborgen, die bis heute unbewusst deine Reaktionen lenkt und dich immer wieder mit seelischen Schmerzen zurücklässt? Nur wenn du dein inneres Kind trösten und heilen kannst, wirst du in Zukunft anders agieren können: nämlich aus deiner Mitte heraus, ruhig und selbstsicher, selbstbestimmt und ausgewogen.

Die Wunden des inneren Kindes heilen

Als Kind musstest du fleissig sein, Leistung erbringen, es anderen Recht machen, lieb und leise sein und vieles mehr, um die Liebe der Eltern zu bekommen. Bis heute trägst du diese Programmierungen in dir und tust alles, um geliebt zu werden. Verzweifelt suchst du im Außen, was dein Inneres so schmerzlich vermisst. Dein inneres Kind schreit nach Heilung, aber immer wieder läuft der alte Film der Kindheit ab und du verbiegst dich auch im Erwachsenenalter weiterhin. Du nimmst dich für andere zurück oder explodierst vor angestauter Wut, reagierst eifersüchtig und vieles mehr. Nur wenn du dir dieser Empfindungen bewusst wirst, kannst du dein inneres Kind heilen und dir die Selbstliebe schenken, die du bereits in dir trägst, und die dich zu guten Entscheidungen führen möchte. Lass die alten Mechanismen nach oben kommen, um dein inneres Kind zu heilen. Es zeigt dir den Weg zu deiner wahren Persönlichkeit und zu deiner Kraft. Deshalb halte inne, wenn dir etwas nicht gut tut und hinterfrage deine Reaktion. Ist es die kindliche Verletzung, die dich antworten lässt oder ist es eine Antwort, ohne alte Prägungen? Um dein inneres Kind zu heilen, musst du die alten Prägungen aufspüren, die dir bis in die Gegenwart viel Leid und Unglücklichsein bescheren. Löse dich von dem Stempel, den andere dir aufdrücken wollen. Erkenne dich selbst, entdecke das Original in dir und nicht die Kopie, die aus alten Wunden entstanden ist.

Alte Programmierungen des inneren Kindes

Typische Glaubenssätze und Verhaltensweisen, die man im Kindesalter übernimmt:

Ja sagen, obwohl du Nein empfindest

Immer wenn du dich für andere zurücknimmst oder es ihnen Recht machen willst, musstest du dir als Kind sehr vermutlich die Liebe der Eltern verdienen. Es entspricht der Empfindung, wenn ich das tue, was der andere will, bin ich gut und wertvoll. Heile dein inneres Kind, indem du dir bewusst wirst, dass du es heute niemandem mehr Recht machen musst, um geliebt zu werden. Lass neue Entwicklungen zu. Du darfst Nein sagen, wenn dir danach ist. Auch mit Nein bist du liebenswert und wertvoll

Unterdrückter Ärger oder die Fontäne der Wut

Hast du dich als Kind hilflos und ausgeliefert gefühlt, dann musstest du vermutlich auch deinen Ärger herunterschlucken.Die Wut hat sich dabei mehr und mehr in deinem Inneren angestaut und das Gefühl ohnmächtig und hilflos zu sein, gingen Hand in Hand. Aktiviert in der Gegenwart jemand dieses Gefühl in dir, will das innere Kind geheilt werden. Ärger, Hilflosigkeit und Wut entziehen dir Lebensenergie. Lass ab von diesen Eigenschaften. Du entscheidest ab sofort, wie du bewusst auf andere reagierst. Aus Hilflosigkeit wird Selbstbestimmtheit. Aus Ausgeliefertsein wird Verantwortung übernehmen. Heile dein inneres Kind, indem du dir deine Wut, Ohnmacht und Hilflosigkeit noch einmal anschaust, die du als kleines Kind zum Schutz kreiert hast. Damals ging es nicht anders, aber in der Gegenwart darfst du sagen, was du fühlst. Du bist immer liebenswert. Weitere Sätze, die das innere Kind abgespeichert hat:

  • Ich bin nicht wichtig
  • Mir darf es nicht zu gut gehen
  • Wie siehst du denn wieder aus
  • Ich glaub, ich bin zu blöd dafür
  • Ich bin schuld
  • So wie du bist, ist falsch
  • Was kannst du eigentlich?
  • Ich muss aufpassen und darf keine Fehler machen
  • Träum nicht
  • Räum endlich auf

Heile dein inneres Kind von frühkindlichen, belastenden Erfahrungen

Was ist der Grund, dass du an solchen Sätzen festhältst?

Solange das innere Kind glaubt, nicht gut genug zu sein, rechnet es auch nicht damit, geliebt zu werden. Ängste, Schamgefühle, Verlassenheit oder Schwäche durftest du in Kindertagen nicht zeigen. Jede Zurückweisung war wie ein Schlag ins Gesicht.

Eltern wünschen sich ein bestimmtes Verhalten von ihren Kindern. Dein inneres Kind hat deshalb Liebe durch Leistung und Anpassung tief im Inneren abgespeichert. Du hast als Kind sehr gut gespürt, was deine Eltern erwartet haben und hast deshalb probiert ihre Wünsche zu erfüllen. Vielleicht warst du auch nicht perfekt genug und durftest keine Fehler machen? Dann wirst du vermutlich noch heute die Welt in richtig und falsch aufteilen, und beispielsweise zwanghaft aufräumen, denn alles, was nicht perfekt ist, ist nach deiner frühkindlichen Erfahrung falsch. Heile dein inneres Kind, indem du lernst, dir und anderen Fehler zuzugestehen. Perfekt sein zu wollen, ist nicht machbar und richtet sich gegen das Leben und die Liebe. Fehler machen, sind Erfahrungen zum Lernen. Wieviele Erwartenshaltungen hatten deine Eltern an dich? Wieviele Bedingungen solltest du erfüllen? Welche Gefühle durftest du als Kind nicht zeigen, weil sie nicht zur elternlichen Philosophie gepasst haben? All diese Ängste, Widersprüche, Ohnmachtsgefühle, Enttäuschungen, Einsamkeiten und Hilflosigkeiten sind auf der Ebene des inneren Kindes gespeichert und verdrängt worden. Werde dir deines Eigenwertes bewusst und heile dein inneres Kind, damit du der werden kannst, der du vor deiner Verletzung warst.

Tipps: So heilst du dein inneres Kind

  • Die Heilung des inneren Kindes beginnt, wenn du fühlst, dass Liebe nicht an Bedingungen geknüpft ist.
  • Wenn du den Leistungsdruck abwirfst.
  • Wenn du nicht mehr perfekt sein willst.
  • Wenn du fühlst, dass du keine Erwartungen mehr erfüllen musst, denn sie gehören zu deinen Eltern.
  • Die Heilung des inneren Kindes findet statt, wenn du selbst entscheidest, was du willst, und wenn du aufhörst fleissig und gehorsam zu sein, und dich dadurch zum Opfer machst.
  • Werde dir darüber klar, dass auch deine Eltern mit Erwartenshaltungen und Bedingungen aufgewachsen sind. Sie gaben dir ihre Empfindungen mit, ihre Sehnsüchte, ihre Projektionen. Doch nun darfst du dein Leben selbst gestalten, ohne die alten Programmierungen der Kindheit. Dein inneres Kind darf heilen, es darf den alten Ballast abwerfen, es darf in die Leichtigkeit gehen, die alten Schuldgefühle abstreifen, es darf aufhören sich zuviele Sorgen zu machen. Es darf den Leistungsdruck von früher abwerfen. Es darf aufhören, sich für andere aufzuopfern. Als Erwachsener steht es dir zu, deine eigenen Entscheidungen zu treffen. Du bist nicht hier, um es anderen Recht zu machen. Dein inneres Kind wird es dir danken und in Selbstliebe und Selbstakzeptanz neue Erfahrungen anziehen.