Wie Sie Ihr inneres Kind finden



Ziel: Die Heilung des inneren Kindes, um sich selbst in Liebe annehmen und akzeptieren zu können. Der erste Schritt dazu ist, wie finde ich überhaupt mein inneres Kind? Die Erfahrungen, die du als Kind mit deinen Eltern und anderen Bezugspersonen machtest, haben dein inneres Kind geformt. Oft ist den Menschen gar nicht klar, wie sehr die Verstrickungen zwischen Kind und Eltern das eigene Innere prägen.

Wie finde ich mein inneres Kind
Das innere Kind finden und seinen eigenen Selbstwert entdecken

Das Kind probiert, die Erwartungen der Eltern zu erfüllen, denn das bedeutet Annahme und Zuwendung. Negative Gefühle wie Wut, Ohnmacht oder auch Ängste darf es oft nicht offen zeigen und werden unbewusst verdrängt. Das Resultat ist innerer Unfriede und ein Selbstbild, das geprägt wird von dem, wie man sich den Eltern gegenüber zu verhalten hat. Du kannst inneres Kind finden, indem du dir bewusst wirst, welche Erwartungshaltung die Eltern an dich hatten, welche Bedingungen zu erfüllen waren, um Liebe und Anerkennung zu bekommen. Desweiteren kannst du dein inneres Kind finden, indem du die Gefühle aufspürst, die du den Eltern nicht zeigen durftest. Befreie dein inneres Kind von den Verstrickungen der Vergangenheit, damit es in Zukunft weiss, wer es wirklich ist.

Dein inneres Kind kannst du durch viele Hinweise finden und entdecken:

  • durch Wutausbrüche
  • durch übertriebene Reaktionen
  • wenn du dich machtlos und ausgeliefert fühlst
  • wenn du dich als der Schuldige fühlst
  • wenn du es anderen immer Recht machen willst
  • wenn du dich ausgeschlossen und einsam fühlst
  • wenn du dich wertlos oder minderwertig fühlst
  • wenn du eifersüchtig bist
  • wenn du chaotisch bist
  • wenn du enthemmt/ gehemmt bist

Alle solch negativen Empfindungen sind Prägungen des inneren Kindes und lassen Rückschlüsse zu, dass sich das Kleinkind nicht angenommen und geliebt gefühlt hat. Diese negativen Gefühle navigieren dich zu deinem verletzten inneren Kern..

Das innere Kind ist die Ebene, auf der alle intensiven Gefühle der Kindheit gespeichert sind. Alle Ängste, seelischen Verletzungen und Traumata befinden sich dort, ebenso alle intensiven Glücksmomente und unbändige Freude. Um mein inneres Kind zu finden, muss ich seine Botschaften erkennen und verstehen, die es mir sendet. Heftige Gefühle, die als Kleinkind erlebt wurden, sind mit schlimmen seelischen Verletzungen verbunden. Das Ziel ist immer die Heilung. Um mein inneres Kind zu finden, muss ich auf die emotionalen Reaktionen achten, die aus mir als erwachsene Person kommen.

Hinweise, mit denen Sie Ihr inneres Kind finden:

1. Übertriebene Reaktionen

Jede übertriebene Reaktion ist ein Klopfzeichen des inneren Kindes und gibt einen Hinweis auf eine Verletzung von früher, die bis heute unbewusst verdrängt wird. Gelingt es einem Menschen, die Stelle zu treffen, die auch in der Kindheit verletzt wurde, spült das innere Kind das Geschehene von damals in sekundenschnelle hoch Es ist wichtig zu verstehen, dass es nicht um das Geschehene an sich geht, sondern darum, wie man es empfindet. Um mein inneres Kind zu finden, kann es hilfreich sein, sich die eigenen Wutausbrüche zu betrachten.

Immer, wenn jemand bei kleinsten Anlässen ausrastet und schnell empört ist, reagiert hier das verletzte innere Kind von früher. Das Gegenüber weiss dabei meist nicht, wie ihm geschieht, da die Reaktion in keinem Verhältnis zum Gesagten steht. Das Gegenüber wird dabei nicht selten sogar in die Flucht getrieben oder wendet sich ab. Zurück bleibt ein Mensch, der schon so oft erlebt hat, dass man ihn ablehnt, wie früher. Ein Teufelskreis!

Durch eine seelische Verletzung in frühester Kindheit, hast du dich nicht mehr geliebt und angenommen gefühlt. Vielleicht wurdest du kritisiert, gedemütigt, hast dich verraten oder verlassen gefühlt. Jetzt ist es an der Zeit, dir diese Empfindung bewusst zu machen. Umarme dein inneres Kind und lasse es heil werden. Erst wenn du deine verletzten Empfindungen aufgelöst hast, kannst du im Leben anders reagieren. Dein inneres Kind will, dass du dich annimmst und ruhig und adäquat deine Position vertrittst. Du musst nicht mehr überreagieren und andere in die Flucht treiben.

2. Sich ausgeliefert und ohnmächtig fühlen

Weitere Hinweise, um das inneres kind zu finden, ist das Gefühl sich ausgeliefert zu fühlen bzw ohnmächtig zu sein

Ein Streit zwischen den Eltern kann bei einem Kind zu einem traumatischen Erlebnis werden. Geht es dabei sogar um eine Trennung, kann das Kind einen Schock erleben und Verlustängste und das Gefühl des Ausgeliefertseins bzw der Ohnmacht erleiden. Diese abgespeicherten Empfindungen der Kindheit werden wie auf Knopfdruck vom inneren Kind bedient, wenn in seiner Nähe ein Streit stattfindet.

Neben den oben genannten Empfindungen, gibt es noch weitere Hinweise, um dein inneres Kind zu finden.

3. Angst

Jede Form der Angst und des Angespanntseins entstammt der Ebene des verletzten inneren Kindes. Wovor hattest du als Kind Angst? War es die Angst zu Versagen, die Angst vor einer ungerechtfertigten Kritik oder hattest du Angst zurückgewiesen zu werden?

4. Erhöhte Aufmerksamkeit

Willst du dein inneres Kind finden, beobachte auch, wieviel Aufmerksamkeit du von anderen brauchst. Welche Frustration hast du in deiner Kindheit erlebt, dass du immer noch verzweifelt im Aussen nach Anerkennung suchst?

5. Ärger

Ärgerst du dich über Jemanden oder eine Situation bringt dich zur Weissglut, bist du auf Abwehr eingestellt. Dieses Verhalten wird dich nicht weiterbringen, da der Ärger und die Disharmonie in dir sind. Der andere hat sie nur hervorgebracht. Möglicherweise wurdest du als Kind kritisiert und sofort ist der Ärger von früher präsent. Sich zu ärgern, ist ein guter Hinweis, sein verletztes inneres Kind zu finden.

6. Sich schuldig fühlen

Um geliebt zu werden, hast du als Kind probiert es deinen Eltern recht zu machen. Natürlich hat das nicht immer geklappt und du hast dich schuldig und schlecht gefühlt, weil du dachtest, einen Fehler gemacht zu haben. Halte inne, wenn du dich für etwas schuldig fühlst. Es ist ein Hinweis, um dein inneres Kind zu finden und zu heilen. Es geht nicht darum sich schuldig zu fühlen, sondern darum Verantwortung für dein Leben zu übernehmen.

7. Perfektionismus

Wenn du als Erwachsener nach Perfektion strebst, hast du als Kind in deiner Familie Fehler als nicht erwünscht erlebt. Einen Fehler zu machen, hat bedeutet, nicht perfekt zu sein. Doch Fehler gehören zum Leben, um Erfahrungen zu machen und zu lernen. Erkenne deinen Perfektionismus, als Hinweis, um dein inneres Kind zu finden und zu heilen.

8. Sich minderwertig fühlen

Der Gedanke, minderwertig zu sein, hat seine Ursache in einem mangelhaften Selbstwert. Warum stellst du dich hintenan? Warum machst du dich kleiner, als du bist? Warum nimmst du dich für andere zurück? Das alles passiert unbewusst und ist dem Familienmuster geschuldet, besser sein zu müssen, etwas schaffen zu müssen, etwas beweisen zu müssen oder keine Fehler machen zu dürfen. Das sind nur einige Gedanken, um dein inneres Kind zu finden und zu heilen.

Spüre die Schmerzen deiner Kindheit auf und erlöse sie. Denn, wie du in der Gegenwart reagierst, entspricht dem verletzten inneren Kind von früher, das sich zurückgenommen hat, klein gemacht hat, eifersüchtig war, beweisen musste und und und. Finde dein inneres Kind, und erlaube ihm, sich selbstbewusst auszudrücken. Du musst deine Eltern nicht mehr glücklich machen, indem du dich verbiegst.